Willkommen bei Trödelelse Jenny Gehb

Trödelelse Blog 

27.08.2022

Erlebnisse bei Haushaltsauflösungen - Teil 1 Mal kurz weg

Hallo liebe Trödelelse Freunde,

willkommen zum neuen Beitrag hier im Blog.
Thema heute: Erlebnisse bei Haushaltsauflösungen.

Was meint Ihr? Geht immer alles glatt? Sind immer alle mit der Räumung einverstanden? Kann es Schwierigkeiten geben? 
Seid gespannt und lehnt Euch zurück. Hier erfahrt Ihr es aus erster Hand.
Viel Vergnügen beim Lesen.

So eine Haushaltsauflösung ist immer eine emotionale Sache. Bestimmt wart Ihr auch schon einmal in der Situation und musstet Platz schaffen und hattet darauf überhaupt keinen Bock oder keine Zeit.
Tja und wie es im Leben so ist man kann noch soviel Lebensplanung machen aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Zum Beispiel war da dieser nette Mann, dessen Mutter allein in Ihrer Wohnung lebte. Bis zu dem Tage, wo dieses Leben auf Grund von Selbstgefährdung und starke Demenz nicht mehr möglich war. Was passierte also? Der Mann informierte sich über einen freien Platz im Pflegeheim, buchte ein Gespräch im ortsansässigen Unternehmen und fuhr mit seiner Mutter hin. So ganz erfreut war sie anfangs nicht, wen wundert es, doch mit einiger Überzeugungskraft und dem Darlegen der Situation wurde die Sache beschlossen und dem Einzug in die neue Behausung stand nichts mehr im Wege. Warum sich der Sohn so entschieden hatte lag einzig und allein an der Situation in der sich seine Mutter befand. Eine 24h Betreuung konnte nicht sichergestellt werden und bevor ihr etwas passiert, was leider nicht auszuschließen ist, traf er diese Entscheidung. Am nächsten Tag hatte er einen Besichtigungstermin mit mir vereinbart zur Räumung der Wohnung. Es sah wirklich alles so aus, als ob die Mutter nur kurz weggegangen ist. Das war schon ein merkwürdiges Gefühl aber er sah das wirklich ganz nüchtern und pragmatisch, besser so als wenn hier etwas abbrennt oder überläuft, entgegnete er mir. Auch persönliche Sachen waren schon zusammengestellt. Alles andere also 99% der Wohnungseinrichtung konnte weg. Das Angebot wurde erstellt und ich erhielt 1 Tag nach Abgabe des Angebotes die Zusage zur Räumung. Hui, das ging schnell. Die Räumung wurde wie vereinbart besenrein ausgeführt und kurze Zeit später konnte der Auftraggeber diese an den Vermieter zurückgeben. Da sowieso Arbeiten an und in der Wohnung anstanden, war es diesem auch sehr gelegen gekommen, dass alles schnell erledigt wurde. Schon komisch wie die Dinge manchmal laufen. Vom Heimeinzug bis zur leeren Wohnung waren es nicht einmal 7 Tage. 

Was sagt Ihr dazu? Könnt Ihr Euch vorstellen alles so schnell zu entscheiden und nur ein paar Tage nach Auszug eines lieben Verwandten alles geräumt zu wissen?
Als Haushaltsauflöser sehe ich die Dinge ja durch eine ganz andere Brille und bin daher wirklich gespannt auf Eure Kommentare.

Habt eine gute Zeit und bis zum nächsten Blog

Eure

Trödelelse

Troedelelse81 - 13:42:07 @ Erlebnisse bei Haushaltsauflösungen | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.



E-Mail
Anruf
Infos